Anleitung

Interne Dokumentation:
Der Quick-Start begleitet Ihre ersten Schritte
Detailliertes Handbuch zur Erfassung Ihres Corporate Carbon Footprints
Laufzettel zur Abklärung des Umfangs

Externe Links:
WWF-CDP Leitfaden: deutschsprachiger Leitfaden zum Klimareporting (PDF)
Corporate Standard: The Greenhouse Gas Protocol Corporate Standard des WRI-WBCSD, Revised Edition (PDF)
Scope 2 Guidance: Scope 2 Accounting Guidance des Greenhouse Gas Protocols
Scope 3 Guidance: Scope 3 Calculation Guidance des Greenhouse Gas Protocols

Home - Einblick in den KlimAktiv CO2-Rechner PRO

Auf der Home-Seite erhalten Sie die Möglichkeit, das Tool anhand von vorbelegten und editierbaren Demoprojekten zu testen. Damit gewinnen Sie einen Einblick in den Erfassungsprozess der nötigen Aktivitätsdaten und bekommen als Ergebnis die tabellarische und graphische Darstellung des Corporate Carbon Footprint (CCF)1 Ihres Unternehmens oder Ihrer Institution.
Während Sie ein Demoprojekt editieren, können Sie immer zum Bereich Home zurückkehren, um sich in Ihren persönlichen Userbereich einzuloggen. Verwalten Sie dort Ihre CCF-Projekte und Berichte sowie Ihre Anwenderdaten und Ihre Firmenstruktur, oder schalten Sie eine Beratung frei.

Ein CCF-Projekt umfasst den carbon footprint für einen Standort in Bezug auf ein bestimmtes Jahr.

Sie können für diesen Standort die THG2-Emissionen einzeln oder zusammen erfassen. Für jedes CCF-Projekt können weitere firmenspezifische Eingaben wie Mitarbeiterzahl, Fläche u.ä. im Bereich Erfassung ( Projektangaben) hinterlegt werden.

Bereich Erfassung - Sektoren & Themen

Ermitteln Sie als nächsten Schritt den carbon footprint einzelner Standorte oder Geschäftsbereiche im Bereich Erfassung.
In verschiedenen Sektoren der Bilanzierung (Liegenschaften, Transport & Mobilität...) werden Sie nach Ihren Aktivitäts- und Prozessdaten gefragt. Die Reihenfolge, in der Sie hierbei vorgehen, ist beliebig. Der CCF errechnet sich aus der Summe der Daten dieser Sektoren.
Jeder Sektor ist wiederum in Themen unterteilt. Indem Sie auf die jeweiligen Themen klicken, können Sie die Verbrauchs- oder Nutzungsdaten relativ zu Ihren relevanten THG-Quellen erfassen.

Tragen Sie Ihren jährlichen Verbrauch ein, bestimmen Sie dabei die Qualität Ihrer Daten:

  • hoch (Messwert): Daten bekannt (z.B. Zählerablesung, genaue Mengen, Rechnungen...)
  • mittel (Berechnung): Daten berechnet (z.B. Mitarbeiter x Arbeitstage pro Jahr x Entfernung x PKW Verbrauch)
  • niedrig (Schätzung): Daten aus der Literatur (z.B. Branchenspezifische Durchschnitt)

Zur Eingabe können Sie Komma oder Punkt als Dezimaltrenner verwenden (Bsp. 12345,67 oder 12345.67). Bitte geben Sie keine Tausender Trennzeichen ein.

Ein Beispiel
Im Sektor Liegenschaften erfassen Sie die Energieverbräuche Ihrer Gebäude. Wählen Sie zum Beispiel für die Emissionen, die durch Gasheizung Ihrer Firmenräume entstanden sind, das Thema Wärme und geben Sie die von Ihnen bezogene Menge an Erdgas in kWh an. Eine präzise Bezeichnung (z.B. Erdgas Gebäude B) sowie Kommentare im Notizfeld (Rechnung 12597-201104 aus der Abteilung Verwaltung) werden Ihnen später helfen, Ihre THG-Quellen zu erkennen und nachzuverfolgen.

Vergessen Sie dabei nicht, Ihr Projekt zu speichern .

Ausführliche Details zu geläufigen relevanten Themen, unterteilt nach Branchen sowie praktische Informationen zu Datenerfassung und Datenqualität finden Sie im Handbuch.

Berechnung Ihres Corporate Carbon Footprints
Die Software liefert in dem Bereich Erfassung den berechneten carbon footprint für jede einzelne THG-Quelle innerhalb eines Sektors. Eine graphische Darstellung unter der Eingabemaske zeigt während der Erfassung die Verteilung der THG-Emissionen Ihrer Institution innerhalb dieses Sektors. Die Verteilung nach Scopes gemäß des international anerkannten GHG Protocol3 oder Defra4 Vorschläge wird ebenfalls abgebildet.

Wenn Sie Ihren Corporate Carbon Footprint zu einem späteren Zeitpunkt bearbeiten oder weiterpflegen möchten, vergessen Sie nicht, Ihr Ergebnis am Ende der Berechnung abzuspeichern (nur möglich mit Login).

Sektor „Klima-Invest“
Im Sektor Klima-Invest erfassen Sie die Aktivitäten, die zur Minderung der Netto-Emissionen beitragen, wie zum Beispiel den Kauf von Carbon Credits aus zertifizierten Klimaschutzprojekten oder den Bezug von Gütesiegeln für erneuerbare Energie.
Sie haben auch hier die Möglichkeit, nicht-quantitative (im Sinne von einer Tonnage an THG-Emissionen) Maßnahmen im Bereich Klimaschutz zu erfassen, z.B. Ihre Spende an lokalen Projekten oder die Einführung einer Klimakampagne für Ihre Mitarbeiter.

Bereich Ergebnis - Auswertung Ihres CCF

Der Bereich Ergebnis fasst Ihre THG-Emissionen zusammen, basierend auf den von Ihnen erfassten Aktivitätsdaten und bildet damit den carbon footprint der jeweiligen Standorte. Anhand der graphischen Darstellung können Sie Ihre klimabedeutenden Sektoren identifizieren und Prioritäten zur Verbesserung Ihrer Klimastrategie setzen.

Bereich Verwaltung - CCF-Projekte erstellen

In Ihrem Userbereich können Sie Ihre CCF-Projekte und Berichte speichern und jederzeit bearbeiten.
Wenn Sie sich einloggen, öffnet sich Ihr persönlicher Verwaltungsbereich, wo Sie Ihre Projekte und Berichte erstellen und bearbeiten sowie Ihre Anwenderdaten und Firmenstruktur editieren können.

Wenn Sie ein Neues Projekt erstellen, geben Sie ein Bezugsjahr sowie einen sinnvollen Namen an, so wird es Ihnen in Zukunft möglich sein, Ihre verschiedenen Projekte einzuordnen.
Bei der Datenübernahme finden Sie Vorlage für die Berechnung eines carbon footprints sowie Ihre schon angelegte Projekte. Nützen Sie diese Funktionalität für einen erleichterten Anstieg, oder wenn Sie den gleichen Standort für ein anderes Bezugsjahr erfassen möchten.

Bereich Verwaltung - CCF-Berichte erstellen

Klicken Sie nun auf den Reiter „Berichte“, um einen ausführlichen Bericht aus einen oder mehreren Projekten zusammen zu stellen sowie Ihre bestehenden Berichte anzuzeigen.
Wählen Sie dabei ein Bezugsjahr und den Bilanzierungsansatz aus und bestimmen Sie, welche aus Ihren gespeicherten CCF-Projekten aggregiert werden sollen. Die voreingegebenen Kennzahlen aus jedem ausgewählten Projekt werden hier addiert, jedoch bekommen Sie auch die Möglichkeit, diese Werte sowie Unternehmensdaten zu editieren.

Der CCF-Bericht fasst die THG-Emissionen aus den ausgewählten Projekten (z.B. verschiedene Standorte) zusammen und bildet damit den vollständigen Corporate Carbon Footprint Ihres Unternehmens oder Ihrer Institution. Anhand der graphischen Darstellung können Sie Ihre klimabedeutenden Sektoren identifizieren und Prioritäten zur Verbesserung Ihrer Klimastrategie setzen.

Weitere grundlegende, praktische und ausführliche Informationen erhalten Sie im Handbuch.

 

 

----------------------------------------------------------
1 CCF: Corporate Carbon Footprint, auch CO2-Fußabdruck eines Unternehmens

2 THG: Treibhausgas

3 GHG Protocol: The Greenhouse Gas Protocol - A Corporate Accounting and Reporting Standard, Revised Edition, ©World Resources Institute and World Business Council for Sustainable Development, March 2004

4 Defra Guidance: 2012 guidelines to Defra/DECCs GHG conversion factors for company reporting: Methodology paper for emission factors, Updated 12 June 2013

Info